Re-Opening für Nürnbergs Innovationslabor JOSEPHS

Re-Opening für Nürnbergs Innovationslabor JOSEPHS

Lesedauer: 3 Minuten

Sie kennen das JOSEPHS nicht? Dann wird es höchste Zeit! Denn das Co-Creation Center gilt seit gut sechs Jahren als wichtiger Knotenpunkt im Nürnberger Innovations-Ökosystem – und wurde von der Bundesregierung als herausragender Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands ausgezeichnet. Am 18. März bezieht es seine neuen Räumlichkeiten im Augustinerhof.

Der neue JOSEPHS Standort im Augustinerhof © JOSEPHS GmbH

Und da passt es auch bestens hin – Seite an Seite mit dem neuen Zukunftsmuseum. Denn hier wird an Produkten und Dienstleistungen der Zukunft gefeilt. Und das unter ausdrücklich erwünschter Beteiligung der Nürnberger Bürgerschaft. Umso wichtiger war es, dass dem bisherigen Standort in der Karl-Grillenberger-Straße ein noch zentraler gelegener und attraktiver Standort folgte.

Mehr Blogbeiträge im Bereich „Forschung & Wissenschaft“

Innovationskommunikation, Open Innovation und Co-Creation – das Konzept des JOSEPHS ist schnell erklärt: Unternehmen, die ein Produkt oder eine Dienstleistung entwickelt haben, sich damit aber noch in der Testphase befinden und gerne vor dem „großen Wurf“ das Feedback ihrer anvisierten Kundschaft wünschen, können sich dieses im JOSEPHS einholen. Und noch besser: Nicht nur Feedback, sondern auch gleich noch Optimierungsvorschläge seitens der künftigen potenziellen Anwender. Design Thinking und Co-Creation nennt sich das Ganze und ergänzt die klassische Umfrage um eine interaktive Komponente.

Das neue JOSEPHS im Augustinerhof in Nürnberg © JOSEPHS GmbH

Überraschende Einblicke in die Kunden-Wahrnehmung

Die Resonanz auf das Angebot des JOSEPHS kann sich sehen lassen: Seit seiner Gründung 2014 haben über 60.000 Menschen die hier vorgestellten Innovationen getestet und durch ihre Rückmeldung optimiert. Insgesamt waren es bisher über 100 neue Produkte, Dienstleistungen, Geschäftsmodelle und Prototypen zu Themen wie

  • Digitale Barrierefreiheit
  • Innovation und Kreativität an der Schnittstelle zwischen Technologie und Kunst
  • Virtual, Augmented und Mixed Reality
  • Digital Health und Vorsorge
  • Produkte und Technologien zum Schutz von Menschen beim Sport, in der Freizeit und im Arbeitsalltag.

Drei Monate lang dauert die jeweils dazugehörige Testphase. Die Themen werden vom JOSEPHS Team festgelegt, wer seine Produktidee dazu testen lassen will, kann sich um eine Teilnahme bewerben. Vom Start-up über Mittelständler und Behörden bis hin zum Weltkonzern nutzen Unternehmen jeder Größe das Testangebot, darunter zum Beispiel die Bundesagentur für Arbeit, CodeCamp:N, UVEX und die Nürnberger Nachrichten. Und auch wer kein Produkt für Endverbraucher herstellt, sondern eher andere Unternehmen als Kundschaft im Blick hat, kann sich und seine Innovationskraft ebenfalls im Innovationslabor präsentieren.

Test Space JOSEPHS © JOSEPHS GmbH

Neue Innovation Expo macht Innovationskraft Nürnberger Unternehmen sichtbar

Dafür wurde ein besonderes, brandneues Format entwickelt. Im Rahmen einer „Innovation Expo“ können Unternehmen ihre Zukunftsinitiativen und Ideen präsentieren und sich dazu mit potenziellen Kunden und Geschäftspartnern ebenso austauschen wie mit künftigen Mitarbeitern. Außerdem sind auch im neuen JOSEPHS attraktive Kreativräume für Workshops und Veranstaltungen entstanden –  so kann an die sehr aktive Nutzung der Räumlichkeiten in der Karl-Grillenberger-Straße mit über 200 Veranstaltungen in den vergangenen Jahren auch am neuen Standort anknüpft werden.

Unternehmer, die sich einen Innovationsschub wünschen, finden ein umfassendes Beratungs- und Trainingsangebot für den persönlichen Aufbau von Innovationskompetenzen und einer Kultur des planerischen Experimentierens im Team.

JOSEPHS Innovationslabor Nürnberg © JOSEPHS GmbH

JOSEPHS gibt Innovations-Knowhow weiter

Vor dem Testen kommt die Planung. Denn längst nicht jedes Unternehmen ist schon so weit, dass es Innovationen einer Öffentlichkeit schon präsentieren könnte. Deshalb bietet das JOSEPHS neben dem bereits beschriebenen Design Thinking auch Unterstützung im strategischen und planerischen Bereich der Innovationsfindung. Zum Beispiel

  • Innovation Labs – Unterstützung beim Aufbau eines eigenen Innovationslabors
  • Social Prototyping – Ideen greifbar machen, Co-Kreatoren finden und Innovationsprozesse konzipieren
  • Open Innovation – Öffnung des eigenen Innovationsprozesses zur Erhöhung des Innovationspotenzials
  • Digital Innovation – Aufdecken von Potenzialen für neue Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle
  • Service Innovation – Systematische Entwicklung neuer Angebote inklusive erforderlicher Prozesse
JOSEPHS – Das Offene Innovationslabor in Nürnberg © JOSEPHS GmbH

Nürnbergs wachsende Bedeutung als Lösungsanbieter

Hervorgegangen ist JOSEPHS – Das Offene Innovationslabor – aus einer Kooperation des Fraunhofer IIS und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) im Rahmen des Projekts „Service Factory Nürnberg”.

Das JOSEPHS ist ein wichtiger Baustein Nürnbergs als innovativer Dienstleistungsstandort. Schon mit der Gründung hatte man die Bedeutung der systematischen Innovation und Fokussierung auf Lösungskompetenz erkannt und dass der direkte Austausch mit den Kundinnen und Kunden dabei eine entscheidende Rolle spielt. Genau dieses Zusammenspiel macht das JOSEPHS erfolgreich transparent. Folgerichtig wurde das Konzept 2017 im Rahmen des Bundeswettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ prämiert. Die Begründung der Jury: „Das JOSEPHS nutzt das Potenzial von Offenheit und leistet einen herausragenden Beitrag für die Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit Deutschlands“.

Das könnte Sie auch interessieren

Titelbild: JOSEPHS Innovationslabor © JOSEPHS GmbH

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Name

Nachricht