Happy Birthday: FAU feiert 275-jähriges Jubiläum

Happy Birthday: FAU feiert 275-jähriges Jubiläum

Innovativ, erfolgreich, preisgekrönt – die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) zählt zu Deutschlands zehn größten forschungsintensiven und international ausgerichteten Hochschulen. Ihr Erfolg trägt auch zum Erfolg und zum Ansehen der gesamten Metropolregion Nürnberg bei. Denn Wissen wird zum immer wichtigeren Standortfaktor für Unternehmen und top-qualifizierte Fachkräfte. Thumbs up!

Ihre Gründung 1743 verdankt die FAU Friedrich von Brandenburg-Bayreuth, einem aufgeklärten und sehr gebildeten fränkischen Markgrafen mit großem Verständnis für Kunst und Wissenschaft. War anfangs allein die Stadt Erlangen als Sitz der Universität auserkoren, kam 1961 noch Nürnberg hinzu. Heute zählt die FAU rund 40.000 Studenten, davon rund 10.000 in Nürnberg, Tendenz weiter steigend.

Der Markgraf scheint ein Visionär gewesen zu sein. Denn immer deutlicher tritt zutage: Gut ausgebildete Menschen entscheiden über den wirtschaftlichen Erfolg ganzer Regionen. Die Zukunftsfähigkeit von Städten und Gemeinden hängt im hohen Maße vom richtigen Umgang mit Technologien und Talenten ab.

Bildquelle: © FAU Erlangen-Nürnberg

So profitiert Nürnberg vom Standortfaktor Wissen

Die Verantwortlichen auf kommunaler Ebene haben dies längst erkannt – und treiben Vernetzung und Austausch von Wissenschaft und Wirtschaft aktiv voran. Seite an Seite mit der FAU ist der Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis inzwischen zum wichtigen Entwicklungsmotor für Nürnberg geworden. Zahlreiche Projekte sind entstanden, die in ganz Deutschland und auch international Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Und die Nürnberg zu einem der ganz großen Technologiestandorte Deutschlands gemacht haben.

Das wiederum bringt noch renommiertere Dozenten, mehr Studenten und neue Unternehmen in die Region und schafft gleichzeitig ein gutes Klima für Existenzgründungen und Unternehmen. Erfolgsgeschichten für die Vernetzung und Zusammenarbeit der lokalen Akteure aus Forschung, Lehre, Verwaltung und Wirtschaft gibt es viele. Jüngste Beispiele:

Beispiele, die belegen, wie erfolgreich hier alle Akteure an einem Strang ziehen.

Bildquelle: © SFIO CRACHO / shutterstock.com

Jubiläums-Feierlichkeiten für jedermann

Kein Geburtstag ohne Feierlichkeiten! Zum Jubiläum der Universität Erlangen-Nürnberg wird aber nicht nur diese selbst gefeiert, sondern vor allem das, wofür sie steht: die Forschung, die Lehre und das Wissen. Unter dem Motto „Wissen in Bewegung“ lädt die FAU Bürgerinnen und Bürger über das Jahr 2018 nicht nur zu einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm ein. Einige Programmtipps hier:

  • Markttag des Wissens am 9. Juni in Nürnberg:
    Nürnberger Hauptmarkt mal anders: Rund 24 FAU-Marktstände mischen sich unter die traditionellen rotweißen Buden. Der Clou: Wissenschaftler bieten hier ihr Wissen und ihre Forschung als „Lebensmittel“ an – geistige Nahrung kostenlos!
  • Filmwettbewerb „Meine FAU“ ab 9. April 2018:
    Machen Sie mit und drehen Sie Ihren Kurzfilm zum Thema „Meine FAU“!
  • Rudern wie die Römer – Jungfernfahrt am 12. Mai 2018:
    FAU-Forscher bauen mit Studierenden, Schülern und vielen Freiwilligen das römische Patrouillen- und Geleitzugboot „Fridericiana Alexandrina (Navis)“ in Originalgröße nach. Und wollen damit Frankens Wasserstraßen unsicher machen. Auch Publikumsfahrten sind geplant!
Bildquelle: © Boris Mijat / FAU Erlangen-Nürnberg

Und wie geht es weiter?

Die FAU Erlangen-Nürnberg ist für zukünftige Herausforderungen gewappnet. Mit ihren Forschungsschwerpunkten bildet sie die aktuellen Herausforderungen der Gesellschaft ab – von der Energiewende bis hin zur demografischen Entwicklung. Dafür stehen über 575 Professoren und 4.000 Beschäftigte im wissenschaftlichen Bereich. Nicht zu vergessen, dass die FAU in 265 Studiengängen Fachkräfte von morgen ausbildet. Und so dazu beiträgt, ständig neue, innovative Zukunftslösungen für Menschen und Unternehmen zu entwickeln.

Praktische Links zum Thema

Titelbild: © FAU Erlangen-Nürnberg