„Smart City Jam“ zeichnet spannendes Zukunftsbild von Nürnberg

„Smart City Jam“ zeichnet spannendes Zukunftsbild von Nürnberg

Fortschrittlicher, grüner, effizienter – so sieht die Smart City, die Stadt der Zukunft, aus. Dafür werden technologische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Konzepte aus den Bereichen Energie, Mobilität und Verwaltung zunehmend vernetzt und die Bürger aktiv an der Weiterentwicklung ihrer Stadt beteiligt. Auch in Nürnberg, wo am 15. Februar kräftig gebrainstormt wurde.

60 Teilnehmer aus der Stadtgesellschaft waren dabei

Unternehmen, Startups, Wissenschaftler, Studierende, Verwaltung und aktive Bürgerinnen und Bürger waren Mitte Februar in Nürnberg zusammengekommen, um im Rahmen der Smart City Jam 2019 die Zukunft ihrer Stadt mitzugestalten. Dazu eingeladen hatte die Stadt Nürnberg gemeinsam mit engagierten Unternehmen, dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS und der Nürnberger Initiative für Kommunikationswirtschaft (NIK) e.V. – mit sechzig Teilnehmenden war die Smart City Jam komplett ausgebucht.

© Stadt Nürnberg

Das Konzept ist einfach: in kurzer Zeit werden gemeinsam Ideen entwickelt und getestet, die die Lebensqualität in Nürnberg steigern und gleichzeitig mehr Nachhaltigkeit in die Stadt bringen sollen. Kreativität, Zusammenarbeit und Spaß stehen dabei im Vordergrund. Dazu Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas: „Die Smart City Jam ist ein zeitgemäßes Veranstaltungsformat, um erste Vorstellungen der Nürnbergerinnen und Nürnberger von ihrem digitalen Nürnberg zu identifizieren.“

Ergebnisse zeigen neue Geschäftsmodelle auf
Unter dem Motto „Internet of Things findet Stadt“ und unter Zuhilfenahme innovativer Problemlösungsmethoden wie Design Thinking oder LEGO® SERIOUS PLAY® entstanden auf spielerische und experimentelle Weise eine ganze Reihe von Ansätzen für Internet of Things-Lösungen und nutzergerechte Dienstleistungen – und das innerhalb von nur zehn Stunden. Inci Strauß, Geschäftsführerin des Technologienetzwerkes NIK e.V., ist begeistert: „Der Spirit bei der Smart City Jam war ansteckend. Die vielen innovativen Ideen und Konzepte zeigen uns heute schon ein spannendes Zukunftsbild der digitalen Stadt“.

© Stadt Nürnberg

Digitale Lösungsansätze für Mobilität, Wohnen und Energie
Entwickelt wurden unter anderem erste Ideen für die Themenfelder

  • Nachhaltige Mobilität
  • Sicherheit im öffentlichen Raum
  • Verbesserung der Umweltqualität und Energieeffizienz
  • Steigerung der aktiven Nutzung des öffentlichen Raums
  • Gesunde, grüne Stadt

„Für uns sind Themen rund um Internet of Things und Neue Mobilität zukunftsweisend“ sagt Smart City Jam Teilnehmer und Sponsor Robin Mager, Geschäftsführer der N-ERGIE IT GmbH. „Umso spannender ist, welche tollen Erfolge gemeinsam an einem Tag erarbeitet wurden“.

© Stadt Nürnberg

Schnell zu Ideen mit Design Thinking und LEGO® SERIOUS PLAY®

Dass in so kurzer Zeit so viele gute Ideen gesammelt werden konnten, liegt an der Methodik des Veranstaltungsformats. Denn der Jam-Begriff steht im Englischen für Improvisation und viel Interaktivität. Die Teilnehmer des Nürnberg Smart City Jams 2019 wurden dazu von verschiedenen Moderatoren an die Hand genommen, die unter anderem Design Thinking oder LEGO® SERIOUS PLAY® für das Brainstorming einsetzen:

  • Design Thinking
    Nutzerwünsche stehen bei diesem Ansatz im Vordergrund: der Entwickler einer Lösung setzt die Brille des späteren Anwenders auf und bezieht diesen in die Lösungssuche ein. Dabei werden einer Testanwendergruppe Fragen zu ihren Verhaltensweisen gestellt und unter Zuhilfenahme von Whiteboards und Materialien zur prototypischen Gestaltung von Ideen – zum Beispiel Legosteinen, Bildern oder Stoffen – erste Lösungsansätze vorgestellt, die dann anhand der nachfolgenden Diskussion sofort optimiert werden. Auf diese Weise erzeugt Design Thinking praxisnahe Ergebnisse.
  • LEGO® SERIOUS PLAY® (LSP)
    Beim LSP steht immer eine Fragestellung oder ein Problem im Mittelpunkt, das die Teilnehmer zusammen lösen sollen. Dazu baut jeder Teilnehmer sein eigenes 3D-Lego-Modell aus Legosteinen, die auf das Thema abgestimmt wurden. Anschließend werden die Modelle in der Gruppe diskutiert – sie sind die Grundlage für Meinungsaustausch und die abschließende Entscheidungsfindung.
© Stadt Nürnberg

Praktische Links zum Thema

Nürnbergs Innovations-Ökosystem auf einen Blick:
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/2019/02/13/das-innovations-oekosystem-in-nuernberg-waechst-weiter/

Josephs – hier wird in Nürnberg regelmäßig vernetzt gebrainstormt:
https://www.josephs-service-manufaktur.de/

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Immobilienstandort Nürnberg bei Investoren sehr beliebt

Das Innovations-Ökosystem in Nürnberg wächst weiter

Immer 3 Schritte voraus: embedded world Nürnberg