Immobilien in Nürnberg sind nachgefragt wie nie

Immobilien in Nürnberg sind nachgefragt wie nie

Die Nachfrage nach Investments ist in Nürnberg hoch. Im letzten Jahr wurde erstmals die Milliardengrenze beim Transaktionsvolumen für Immobilien überschritten und hat sich innerhalb von drei Jahren nahezu verdoppelt. Warum das so ist? Ausgezeichnete Wirtschafts- und Immobiliendaten unterstreichen, dass Nürnberg ein gesunder und prosperierender Wirtschaftsstandort ist.

Transaktionsvolumen Marktbericht 2018 © Küspert & Küspert Immobilienberatung GmbH & Co.KG

Immer mehr Menschen wollen in Nürnberg leben und arbeiten. Über 530.000 Einwohnerinnen und Einwohner zählt Nürnberg mittlerweile. Mit 305.000 Beschäftigten gehen so viele Menschen im Stadtgebiet Nürnberg einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach wie noch nie zuvor. Seit mehr als 25 Jahren gab es keine so niedrigen Arbeitslosenzahlen in der Stadt. Das Bruttoinlandsprodukt ist seit Jahren auf einem stetigen Wachstumskurs.

Bildquelle: DragonStyle_PureSolution_JoePrachatree/shutterstock.com; Stadt Nürnberg-Wirtschaftsförderung

Immobilienstandort Nürnberg lohnt sich

In den sieben sogenannten A-Städten (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München, Stuttgart) gibt es immer weniger Objekte, was dort wiederum niedrigere Renditen nach sich zieht. Das führt die Investoren in die B-Standorte wie Nürnberg. Dort finden sie noch vergleichsweise gute Renditen sowie stabile und sichere Anlegemöglichkeiten. In Nürnberg geht um große Objekte und hohe Summen. Der Umsatz bei Büroimmobilien betrug 375 Mio. Euro, bei Einzelhandelsimmobilien 313 Millionen Euro. An dritter Stelle stehen Wohnimmobilien mit einem Umsatz von 230 Millionen Euro. Darauf folgen Grundstücke (112 Millionen Euro) und Industrie- und Logistik-Objekte (50 Millionen Euro).

Daten schaffen Markttransparenz

Das Wirtschaftsreferat hat die Neuauflagen 2018 des „ImmobilienReport“ sowie der „Baustelle Zukunft“ sowie in Kooperation mit Küspert & Küspert den Investmentmarktbericht veröffentlicht. Die Broschüren geben Einblick in die aktuellen Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt Nürnberg und zeigen: Nürnberg ist als Immobilien- und Investmentstandort hoch attraktiv!

Die aktuellen Daten bestätigen die anhaltend hohe Nachfrage nach Objekten und Grundstücken. Speziell im Bereich Wohnen setzt sich der kräftige Anstieg der Kauf- und Mietpreise, der bereits in den letzten Jahren zu beobachten war, fort. Auch der Nürnberger Büromarkt entwickelt sich sehr dynamisch. Noch nie wurden so viele Flächen umgesetzt, noch nie war die Leerstandsquote so niedrig. Der von der Nürnberger Immobilienberatung Küspert & Küspert herausgegebene „Marktbericht Bürovermietung 2018“ zeigt: Nach dem bereits sehr starken Jahr 2016 nahm der Flächenumsatz 2017 erneut um 51 Prozent auf 166.000 m² zu. Die Leerstandsquote sank auf 4,3 Prozent.

Baukräne wachsen in den Himmel

Attraktivität und Erfolg ziehen an. Daher prägen in Nürnberg auch im Jahr 2018 viele Baukräne das Stadtbild. Zukunftsweisende, innovative Projekte entstehen. Ob innovative Bürogebäude, moderne Produktionshallen oder attraktive Wohnflächen – in Nürnberg wird in allen Bereichen kräftig gebaut und investiert. Damit Nürnberg auch in Zukunft ein vielfältiger und attraktiver Wohn- und Wirtschaftsstandort bleibt, stellen die Stadtverantwortlichen schon heute die Weichen für eine weiterhin positive Entwicklung. Unter anderem durch einen „Masterplan Gewerbeflächen“ oder das „Handlungsprogramm Wohnen“ und nicht zuletzt durch die Bewerbung als Kulturhauptstadt Europas 2025, die den Standort Nürnberg positiv beeinflussen wird.

Praktische Links zum Thema:

Titelbild: Stadtansicht mit Kränen © FORTE IDEAS

Eine Antwort

  1. Schön, dass auch Areale in Nürnberg interessant werden für Menschen und neue Bauprojekte! Man kennt dies ja nur von Metropolen und Städten wie Berlin, Köln, Hamburg und München. Ich hoffe durch die hohe Nachfrage werden die Mietpreise nicht automatisch in die Höhe schießen, sondern die Städte und Wirtschaft mehr profitieren, auch für die Bürger.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Name

Nachricht