NEWS: Nördlicher Lorenzer Platz blüht auf

NEWS: Nördlicher Lorenzer Platz blüht auf

Lesedauer: 3 Minuten

Am heutigen Dienstag, 22. Juni 2021, startet das Projekt „Lebendiger Platz – Prototyp Nördlicher Lorenzer Platz“ zur Stärkung der Nürnberger Innenstadt. In den kommenden Monaten wird am nördlichen Lorenzer Platz vor dem Heimatministerium mit kompakten Pflanzinseln und neuen Sitzgelegenheiten getestet, wie eine temporäre Begrünung die Artenvielfalt fördern, die Umgebung positiv verändern und ein neuer Wohlfühlort im urbanen Raum geschaffen werden kann. Es handelt sich um eines der Projekte der „Nürnberger City Werkstatt“, eine gemeinsame Initiative des Wirtschafts- und Wissenschaftsreferats der Stadt Nürnberg und der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken (IHK).

Ein wichtiges Ziel sei dabei, die Aufenthaltsqualität in der City zu verbessern, so Oberbürgermeister Marcus König: „Das Teilprojekt ‚Lebendiger Platz – Prototyp Nördlicher Lorenzer Platz‘ ist ein perfektes Beispiel dafür, wie kreativ wir mit unserer Innenstadt umgehen können: Hier entsteht eine kleine, grüne Oase mit Sitzplätzen und Schatten spendenden Bäumen mitten in unserer historischen Altstadt. Das schafft Freiraum für neue Aktivitäten in der Stadt.“

Dr. Michael Fraas, Alexander Fortunato, Marcus König und Gregor Heilmaier (v.l.) © Christine Dierenbach / Amt für Kommunikation und Stadtmarketing, Stadt Nürnberg

Im Rahmen der „Nürnberger City Werkstatt“ gehen Stadt und IHK gemeinsam mit den Innenstadtakteurinnen und -akteuren aus unter anderem Einzelhandel, Gastronomie, Hotellerie, Immobilienwirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Verwaltung konkrete Projekte an, die sich schnell in die Praxis umsetzen lassen. Zusammen will man auf diese Weise die Attraktivität der Innenstadt angesichts von Strukturwandel und Corona-Krise steigern, weiterentwickeln und neue Impulse setzen. Nürnbergs Wirtschafts- und Wissenschaftsreferent Dr. Michael Fraas sagt hierzu: „Mit der temporären Begrünung und Möblierung am Nördlichen Lorenzer Platz schaffen wir einen Begegnungsort, der mit kulturellen Aktionen immer wieder überraschen soll und gleichzeitig zum Verweilen einlädt. Ein wichtiges Projekt der ‚Nürnberger City Werkstatt‘ geht damit an den Start und in seine Testphase. Denn genau das ist die City Werkstatt: ein Werkzeug, um Experimentierräume zu schaffen, gemeinsam mit den Gewerbetreibenden sowie Bürgerinnen und Bürgern vor Ort. Ich freue mich auf die frischen Ideen, die hier entstehen und ausprobiert werden.“

© Wirtschaftsförderung Nürnberg

„Einfach mal machen!“ – das ist das Ziel der unterschiedlichen Prototypen im Zuge der Nürnberger City Werkstatt. Im konkreten Projekt werden drei bepflanzte Abrollcontainer und fünf Grünmodule für einen neuen Wohlfühlfaktor am Nördlichen Lorenzer Platz sorgen, erläutert Gregor Heilmaier, IHK Ausschussvorsitzender und Projektleiter: „Auch danach bleibt es in diesem Projekt spannend, denn die Gruppenteilnehmenden wollen für spezielle künstlerische Momente sorgen, die dann bis in die umliegenden Gastronomiebetriebe und Handelsgeschäfte hineingetragen werden. Lassen Sie sich überraschen!“

© Wirtschaftsförderung Nürnberg

„Es ist eine Teamleistung“, betont Alexander Fortunato, Handels- und Dienstleistungsreferent der IHK Nürnberg für Mittelfranken und meint damit nicht nur das enge Zusammenwirken von IHK und Stadt, sondern vor allem das Engagement der vielen Projektpartner. „Dank der engagierten Anlieger des Lorenzer Platzes und der tatkräftigen
Umsetzung durch den Verein Grünclusiv ist die Innenstadt nicht nur um einen attraktiven Anziehungspunkt mit hoher Aufenthaltsqualität reicher, sondern es wurde damit auch ein Prototyp für alle zukünftigen Planungen geschaffen.”

© Wirtschaftsförderung Nürnberg

Die „Nürnberger City Werkstatt“ ist ein echtes Erfolgsmodell. Deutschlandweit sind bereits zahlreiche andere Kommunen darauf aufmerksam geworden und nehmen sich Nürnberg als Vorbild. Weitere Projekte der „Nürnberger City Werkstatt“ laufen bereits – etwa „Nürnberg liefert!“ – der regionale Lieferdienst des Nürnberger Einzelhandels und die Vermittlung leerstehender Ladenlokale für Pop-Up-Stores und kulturelle Zwischennutzungen.

Die Umsetzung des Projekts „Lebendiger Platz – Prototyp Nördlicher Lorenzer Platz“ wurde ermöglicht durch die finanzielle Unterstützung der Sparkasse Nürnberg, die Kost-Pocher´sche Stiftung sowie die HypoVereinsbank Nürnberg.

Über die „Nürnberger City Werkstatt“

Die „Nürnberger City Werkstatt“ ist eine gemeinsame Initiative der Stadt Nürnberg (Wirtschafts- und Wissenschaftsreferat) und der Industrie- undHandelskammer Nürnberg für Mittelfranken (IHK) zur nachhaltigen Belebung der Nürnberger Innenstadt. Mehr Informationen über das Netzwerk, die Projekte und Möglichkeiten der Partizipation sind unter www.nuernberger-city-werkstatt.de zu finden.

Titelbild: © Wirtschaftsförderung Nürnberg

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Name

Nachricht