Masterplan Gewerbeflächen – handlungsleitend zur Sicherung und Schaffung zukunftsfähiger Gewerbestandorte

Masterplan Gewerbeflächen – handlungsleitend zur Sicherung und Schaffung zukunftsfähiger Gewerbestandorte

Lesedauer: 3 Minuten

Am Wirtschaftsstandort Nürnberg ist die Ressource „Fläche“ ein begehrtes Gut. Immer mehr Menschen wollen in Nürnberg leben und arbeiten. Entsprechend hoch ist die Nachfrage nach Gewerbeflächen. Mit dem neuen „Masterplan Gewerbeflächen“ wurde die Grundlage für eine vorausschauende, nachhaltige und branchenorientierte Gewerbeflächenentwicklung geschaffen, um auch in Zukunft ein bedarfsgerechtes Flächenangebot, insbesondere für produzierendes und verarbeitendes Gewerbe oder Handwerk, bereitstellen zu können.

Mehr Blogbeiträge im Bereich „Gewerbeflächen & Immobilien“

Wie groß ist der Gewerbeflächenbedarf in Nürnberg? Welche Flächentypen werden gebraucht? Wie ist die Situation in den 77 bestehenden Gewerbegebieten und was ist mit der Neuentwicklung von Gewerbeflächen? Der Masterplan gibt Antworten auf diese Fragen. Aufbauend auf Prognose und Ist-Analyse wurden Handlungsfelder identifiziert und ein Aktivitätenplan mit priorisierten Maßnahmen entwickelt. Damit wird der Rahmen der künftigen Nürnberger Gewerbeflächenpolitik aufgespannt und werden entsprechende Leitlinien vorgegeben. Vorausgegangen war bereits 2015 ein Gutachten zur Gewerbeflächenentwicklung, das bei der Erstellung des Plans als Grundlage diente.

Download Masterplan Gewerbeflächen (PDF 2,8 MB)

Gewerbeflächen in Nürnberg – Prognose und Ist-Analyse  

Zwischen 261 und 320 ha – so groß schätzt der „Masterplan Gewerbeflächen“ den Gewerbeflächenbruttobedarf (ohne Büroflächen) in Nürnberg bis zum Jahr 2035 ein. Dabei handelt es sich allerdings um einen rein rechnerischen Wert. Wie viel von diesem Bedarf tatsächlich gedeckt werden kann, muss im Lichte des tatsächlich vorhandenen Flächenangebots – sowohl auf bestehenden Gewerbeflächen als auch in neuen Gewerbegebieten – am Standort Nürnberg betrachtet werden.

Die Gewerbeflächenprognose differenziert zudem sechs verschiedene Gewerbe- und Industriegebietstypen. Denn Gewerbefläche ist nicht gleich Gewerbefläche. Die Standortanforderungen der verschiedenen Gewerbetypen unterscheiden sich: Produzierende Handwerksbetriebe benötigen z.B. in der Regel eine sehr gute verkehrliche Erreichbarkeit, während in einem höherwertigen Gewerbegebiet beispielsweise die Ausstattung mit Grünflächen wichtig ist. Deshalb gilt es, die „richtigen“ Gewerbeflächen für die Zukunft zu schaffen.

Der Masterplan zeigt, wie sich die prognostizierten Flächenbedarfe bis 2035 auf die verschiedenen Gewerbe- und Industriegebietstypen verteilen © Wirtschaftsförderung Nürnberg

Und wie ist die aktuelle Situation in Nürnberg? Nürnberg verfügt über 77 sehr unterschiedliche Gewerbegebiete, die alle analysiert und bewertet wurden. Fast 100 ha an Potenzialflächen wurden in bestehenden Gewerbeflächen identifiziert, wovon jedoch nur rund 14 ha kurzfristig verfügbar sind. Auch von den wenigen Flächen, die der Flächennutzungsplan für eine künftige Entwicklung als Gewerbeflächen vorsieht, werden dem Markt nur rund acht ha in den nächsten Jahren zur Verfügung stehen. Einer hohen Nachfrage nach Gewerbeflächen steht damit ein äußerst geringes Angebot an verfügbaren Flächen gegenüber.

Alle Gewerbe- und Industriebestandsgebiete der Stadt Nürnberg im Masterplan Gewerbeflächen (Download s. Seitenende) © Stadtraumkonzept GmbH

Fokus auf Qualifizierung der bestehenden Gewerbegebiete

Aufbauend auf diesen Ergebnissen definiert der Masterplan fünf Handlungsfelder, auf die sich die Stadt in den kommenden Jahren konzentrieren wird.

Fünf Handlungsfelder für die kommenden Jahre © Stadtraumkonzept GmbH
  • Der Schlüssel zur Deckung der Flächennachfrage und damit für eine weiter positive Entwicklung des Wirtschaftsstandorts Nürnberg liegt in den gewerblichen Bestandsgebieten. Mit Hilfe von Nachverdichtungs- und Revitalisierungsmaßnahmen können vorhandene Flächenpotenziale genutzt werden. Gleichzeitig sollen die Gewerbegebiete an die heutigen Anforderungen angepasst werden.
  • Die Entwicklung neuer Gewerbegebiete stellt eine weitere Möglichkeit dar, Ansiedlungs- oder Erweiterungsanfragen zu bedienen. Sie können jedoch aufgrund sehr begrenzter Flächenpotenziale nur einen kleinen Beitrag zur Deckung des Bedarfs leisten. 
  • Zu einem zeitgemäßen Gewerbeflächenmanagement gehört der Aufbau eines Geoinformationssystems, in dem alle erforderlichen Informationen über den Gewerbestandort Nürnberg zusammengeführt werden.
  • Mit der „Urbanen Produktion“ als Chance für eine Rückkehr wohnstandortverträgliche Produktion in die Stadt sowie dem Thema „Citylogistik“, das nach Lösungen für die stetig zunehmenden Wirtschaftsverkehre in der Innenstadt sucht, setzt sich der Masterplan mit zwei Zukunftsthemen auseinander und zeigt Chancen und Herausforderungen für den Standort Nürnberg auf.

Die nächsten Schritte

Konkrete Maßnahmen helfen, Flächenpotenziale zu heben und die bestehenden Gewerbestandorte zu sichern und strukturell zu stärken. Daher braucht es neben einem konzeptionellen Masterplan auch einen konkreten Umsetzungsplan, dem Aktivitätenplan. Dieser priorisiert Maßnahmen, die in den kommenden zwei Jahren realisiert werden sollen. Danach wird der Aktivitätenplan fortgeschrieben. Damit wird eine passgenaue Reaktionsmöglichkeit an die jeweiligen Rahmenbedingungen sichergestellt. Bereits während der Erstellung des Masterplans wurden erste Projekte aus dem aktuellen Aktivitätenplan umgesetzt bzw. begonnen. So ist beispielweise der Aufbau der Datenbasis für das Gewerbeflächeninformationssystem inzwischen weit fortgeschritten. 2019 wurde eine Strukturanalyse zum Gewerbegebiet Kleinreuth b. Schweinau erstellt; die darin empfohlenen Maßnahmen werden nun zeitnah umgesetzt.

Fazit: Kernthema der Wirtschaftsförderung ist es, Rahmenbedingungen für diejenigen Unternehmen zu schaffen, die morgen die Arbeitsplätze zur Verfügung stellen, für Gewerbesteuereinnahmen sorgen und letztlich zur Zukunftsfähigkeit des Standortes beitragen. Deshalb bedarf es einer vorausschauenden, bedarfsgerechten und integrierten Flächenentwicklung. Mit dem Masterplan Gewerbeflächen hat die Stadt Nürnberg nun den Rahmen für eine zukunftsfähige Weiterentwicklung des Nürnberger Gewerbe- und Industrieflächenportfolios geschaffen.

Passende Links zum Thema

Titelbild: © Stefan_HARRIES


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Name

Nachricht