Von der Haustür auf den Trail: Das Mountainbike-Paradies Nürnberg

Von der Haustür auf den Trail: Das Mountainbike-Paradies Nürnberg

Ob für Citybike, Mountainbike, Dirtbike oder Downhill, urban und doch nah an der Natur bietet Nürnberg die passenden Strecken und Naherholungsbiete für Radler aller Art. In Sachen Lebensqualität und Work-Life-Balance hat Nürnberg hier einiges zu bieten.

Lebensqualität in Nürnberg garantiert

Das findet auch Julia Schade, begeisterte Mountainbikerin: „Für mich war das ein ausschlaggebender Grund, von München nach Nürnberg zu ziehen. Hier kann ich mich direkt vor der Haustür aufs Rad setzen und bin schnell auf tollen Mountainbike-Trails. Vor allem der Reichswald, die Fränkische Schweiz und der Bikepark Osternohe bieten ideale Strecken zum Mountainbiken und Downhill-Bike fahren. Auch Antonia Bader, die seit sechs Jahren Mountainbike und Downhill fährt, ist von der Streckenvielfalt in und um Nürnberg begeistert: „Nach der Arbeit setze ich mich gerne noch einmal auf‘s Rad und drehe eine kleine Runde im Reichswald beim Tiergarten.“

Begeisterte Mountainbikerinnnen
Begeisterte Mountainbikerinnnen unterwegs in und um Nürnberg: Antonia Bader (links) und Julia Schade (rechts) – © Antonia Bader; Tore Morhenn/Julia Schade

Nicht nur die Trails selbst laden zum Bike-Spaß ein, auch das gemeinschaftliche Wirken aller Beteiligten ist ein Plus für die Region. „Hier achten alle aufeinander. Es ist ein tolles Miteinander, auch zwischen Förster und Biker. Das macht Nürnberg so besonders“, erzählt Julia. Und hier kann sich jede und jeder ausprobieren: Ob Anfänger oder Profi, für jede und jeden gibt es ein breites Angebot in der Region. Julia selbst organisiert in Zusammenarbeit mit dem Nürnberger Specialized Concept Store Frauenausfahrten auf dem Mountainbike. Als eine von deutschlandweit 20 Botschafterinnen des Specialized Ambassador-Programms setzt sie sich dafür ein, das Interesse der Frauen am Mountainbikesport zu fördern. Bei den Ausfahrten können rund 10 bis 20 Frauen kostenlos teilnehmen. Ausrüstung und Bike werden auf Anfrage ebenfalls zur Verfügung gestellt.

Frauenausfahrten auf dem Mountainbike in der Metropolregion Nürnberg
Frauenausfahrten auf dem Mountainbike in der Metropolregion Nürnberg – © Julia Schade

Backflip, 360er, Tailwhip – mit dem Dirtbike auf die Zabo-Trails

Rider und Bike Nürnberg
Raphael Betz und sein Dirtbike – © www.hannespablitschko.de/Raphael Betz

Nicht nur für Mountainbikes und Downhill bietet Nürnberg passende Strecken, auch die Dirtbike-Szene ist in der Region aktiv. Mit nur einer Bremse, einem Gang und einem tiefen Sattel wird das Dirtbike vor allem für Sprünge und Tricks eingesetzt. Als einer der deutschlandweit ältesten Plätze für Dirtbikes gelten die Zabo-Trails im Wald nahe des Nürnberger Tiergartens.

„Hier in Nürnberg haben die ersten deutschen Profi-Biker das Fahrradfahren gelernt“, berichtet Raphael Betz, der selbst Mitorganisator der Zabo-Trails ist und seit 10 Jahren leidenschaftlich Dirtbike fährt. Seit über 30 Jahren wird hier aktiv Mountainbike gefahren und die Kenntnisse von Generation zu Generation weitergetragen. Ob Dirtbike-Interessierte, Anfänger oder Profi, hier ist jede und jeder willkommen, egal welchen Alters.

Dirtbike am Zabo-Trail in Nürnberg: 360 und Tabletop
Dirtbike-Tricks am Zabo-Trail in Nürnberg: 360 (links) und Tabletop (rechts) – © Raphael Betz

Los geht es zu den verschiedenen Hindernissen des Zabo-Trails: Auf Double Lines werden mehrere Sprünge hintereinander gemacht und verschiedene Tricks wie Backflips, 360er oder Tailwhips geübt. Beim Pumptrack, einem Rundkurs mit Wellen, geht es dagegen vor allem um Kondition und Geschwindigkeit. Und für die Kleineren gibt es zwischendrin die Kiddy Line. „Auf den Zabo-Trails ist eigentlich immer etwas los, vor allem abends, wenn viele auch für Wettbewerbe trainieren, und am Sonntag ist auch meistens jemand vor Ort“, berichtet Raphael. Für Fragen und Anliegen steht die Mannschaft hinter den Zabo-Trails auch jederzeit über ihre Facebook-Seite zur Verfügung.

Dirtbike-Tricks: Backflip und Tailwhip
Die Tricks mit dem Dirtbike: Backflip (links) und Tailwhip (rechts) – © Raphael Betz

Urban Slopestyle Mountainbiken in Nürnbergs Altstadt

Ein besonderes Highlight der Mountainbike Freeride-Szene ist der RedBull District Ride in Nürnberg. Als letzte Station der Diamond Series der Mountainbike Freeride World Tour zeigen am 1. und 2. September 2017 die Profi-Biker mitten in der Nürnberger Altstadt ihr Können. Der Hindernisparcours, der in fünf Etappen (Districts) aufgeteilt ist, führt von der Kaiserburg bis zum Hauptmarkt. Der Höhepunkt am Schluss: mit dem Aufzug hoch zum Balkon des Nürnberger Rathauses, um von dort zur Finish Area am Nürnberger Hauptmarkt zu gelangen, wo das Publikum bereits gespannt auf die Tricks wartet.

RedBull District Ride Nürnberg
Die Tricks der Profi-Biker am Hauptmarkt in Nürnberg beim RedBull District Ride – © Christine Dierenbach/Stadt Nürnberg

Titelbild: Mountainbikerin Julia Schade (rechts) auf einem Trail in Nürnberg – ©  Tore Morhenn/Julia Schade


Weitere Informationen für alle Radfahrer und Bike-Interessierten in der Region:

Tipps vom SportService Nürnberg: In und um Nürnberg mit dem Fahrrad unterwegs

Informationen zu den nächsten Frauenausfahrten im Rahmen des Specialized Ambassador-Programms gibt es im Specialized Concept Store Nürnberg oder direkt über Facebook.

Fahrtechnikkurse werden von Bremsspur Bergradsport Erlangen angeboten.

Mountainbike-Events organisieren die Bikedevilz aus Fürth.

MTB-Treffs und geführte Touren gibt es von der DAV Sektion Nürnberg für Radler.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Name

Nachricht