Expo Real 2016: Immobilienstandort der Metropolregion erneut im Rampenlicht

Expo Real 2016: Immobilienstandort der Metropolregion erneut im Rampenlicht

Die Expo Real gilt als die größte Fachmesse für Immobilien und Investitionen in Europa, sie findet seit 1998 jährlich jeden Oktober in München statt. Im Jahr 2015 zählte die dreitägige Veranstaltung rund 1.700 Aussteller und fast 38.000 Teilnehmer aus 74 Ländern. Geboten wurde auch dieses Jahr vom 4. bis zum 6. Oktober ein umfangreiches Konferenzprogramm, Teilnehmer konnten zudem beim Besuch der Länderpavillons, die Aussteller mit gleichem geografischen Hintergrund bündelten, sowie bei einer Visite der thematischen Gemeinschaftsstände Ideen entwickeln, „netzwerken“ und neue Geschäftskontakte knüpfen. Und auch die europäische Metropolregion präsentierte sich wieder auf der „Expo Real-Bühne“: Gemeinsam mit 17 Partnern aus der Immobilienwirtschaft stellte sie in Halle A1 am Stand A1.240, dem Hot Spot der Messe, attraktive Projekte aus der fränkischen Region vor. Der Gemeinschaftsstand, eine Initiative des Forums Wirtschaft und Infrastruktur der Europäischen Metropolregion Nürnberg, wird federführend von der Wirtschaftsförderung der Stadt Nürnberg organisiert.

Gemeinschaftsstand Metropolregion Nürnberg auf der Expo Real 2016 (Bild: Stadt Nürnberg)
Gemeinschaftsstand Metropolregion Nürnberg auf der Expo Real 2016 (Bild: Stadt Nürnberg)

Mit breiter Brust und starken Partnern

Die Metropolregion Nürnberg steht für einen starken, attraktiven Wirtschafts- und Immobilienstandort, alleine die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: In der Metropolregion Nürnberg leben 3,5 Millionen Menschen und erwirtschaften ein Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 118 Milliarden Euro. Ihre vorteilhafte Lage im Zentrum Europas, eine stabile, dynamische Wirtschaftsstruktur mit einer vitalen Start-up-und IT-Unternehmer-Szene, die wachsende Bevölkerung und die hohe Lebensqualität bilden ein solides Fundament für nachhaltigen Erfolg in und rund um Nürnberg. Für die Stärke und Kompetenz der regionalen Immobilienszene spricht auf der Expo Real die Zusammensetzung der Standpartner, denn mit von der Partie waren neben bekannten, regional verwurzelten Familienunternehmen auch international agierende Unternehmen, Finanzierer und amtliche Förderer. Zu den Partnern der Metropolregion Nürnberg zählten unter anderem die Unternehmen aurelis Real Estate GmbH Co. KG, ein deutschlandweit tätiges Immobilienunternehmen, die BPD Immobilienentwicklung GmBH, ein im In- uns Ausland aktiver, unabhängiger Immobilienentwickler, die Mauss Bau GmbH & Co. KG, ein fast 130 Jahre altes Bau- und Sanierungsunternehmen in fünfter Familiengeneration, die Schultheiss Wohnbau AG oder die wbg Nürnberg GmbH.


Zusätzlich mit von der Partie war die Sparkasse Nürnberg, Vertreter der Stadt Coburg, die Wirtschaftsförderungen der Städte Nürnberg, Fürth, Erlangen, Schwabach sowie die Logistikkooperation der Metropolregion Nürnberg. Gemeinsam stellten sie Investoren und Entwicklern Projektpräsentationen vor und luden zu Gesprächsrunden rund um aktuelle Trends und Entwicklungen am Immobilienmarkt der Metropolregion Nürnberg. Das breite Spektrum der Partner gewährleistete eine Präsenz gegenüber Investoren und Entwicklern auf Augenhöhe, durch regen Austausch untereinander, der in der Vergangenheit schon viele neue Projekte innerhalb der Metropolregion hervorbrachte, gaben sich zudem erneut Chancen und Möglichkeiten für die Zukunft.

Bild: Metropolregion Nürnberg
Bild: Metropolregion Nürnberg

 

Titelbild: Karin Forster / Stadt Nürnberg

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Name

Nachricht