Tagen in Nürnberg – Das geht auch unter den veränderten Bedingungen

Tagen in Nürnberg – Das geht auch unter den veränderten Bedingungen

Lesedauer: 4 Minuten

Seit Anfang September können in Bayern wieder Messen und Kongresse stattfinden. Das ist ein lang ersehntes und positives Signal für den Neustart der Veranstaltungsbranche auch in Nürnberg. Die Corona-Pandemie hat die wirtschaftlich bedeutende MICE-Branche (MICE steht für Meetings, Incentives, Convention und Events) als eine der ersten Branchen schwer getroffen. Das spüren auch die Nürnberger Tagungshotellerie, Eventlocations, Gastronomie sowie alle Dienstleister rund um Veranstaltungen deutlich. Immerhin werden in einem Normaljahr allein 74 Prozent der Übernachtungen durch das Businessgeschäft generiert. Das sind zu je einem Drittel die klassischen Geschäftsreisenden, Tagungs- und Kongressbesucher sowie Messegäste. Klarheit für all diejenigen, die nun wieder Veranstaltungen in Nürnberg durchführen wollen – dafür sorgt nun ein passgenaues Webangebot.

NürnbergMesse als Tagungs- und Kongressstandort in Nürnberg © NürnbergMesse

Neue Webseite bietet umfassende Informationen für Tagungen und Kongresse

Zwar sind beruflich motivierte Veranstaltungen schon seit Ende Mai wieder möglich, doch war die Reaktion bisher verhalten. Die Verunsicherung ist groß. Was ist erlaubt? Wie führe ich meine Veranstaltung sicher durch? Welche Räumlichkeiten bieten sich noch unter den Auflagen? Was genau zählt zu den Großveranstaltungen, die weiterhin untersagt sind? Diese Fragen stellen sich derzeit jedem, der eine Veranstaltung plant. NürnbergConvention bzw. die Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg (CTZ) als Kooperationspartner sorgen für Abhilfe.

Mehr Blogbeiträge im Bereich „Lebensqualität & Tourismus“

Im Rahmen einer neuen Kampagne für die Tagungswirtschaft hat die CTZ die Website tourismus.nuernberg.de/tagung-kongress gestartet. Sie ist als Hilfestellung für alle Veranstaltungswilligen konzipiert und bietet einen Überblick über alle wichtigen Informationen rund um Corona und Tagen. Die aktuellen rechtlichen Vorgaben sind kurz und verständlich zusammengestellt und man erhält eine Checkliste für die Veranstaltungsorganisation. Bei Bedarf kann man sich einfach und schnell die jeweiligen aktuellen Kapazitäten in Tagungshotels, Veranstaltungszentren und Eventlocations ansehen und herunterladen. Die häufigsten Fragen werden ebenso beantwortet.

Für einen personalisierten Service sorgt das Team von NürnbergConvention. Es berät und steht Veranstaltunsorganisatoren bei allen Schritten der Planung zur Seite.

Verantwortungsvolle Gastgeber sorgen in Nürnberg für beste Rahmenbedingungen © Florian Trykowski / CTZ Nürnberg

Neustart mit klaren Regeln für Veranstaltungen

Gemäß der gültigen Rechtslage sind in Bayern folgende Veranstaltungsarten wieder möglich:

  • Tagungen, Kongresse bzw. beruflich oder dienstlich veranlasste Veranstaltungen
  • Zusammenkünfte für Fort-/Aus- und Weiterbildung
  • Veranstaltungen für ein nicht beliebiges Publikum bzw. mit absehbaren Teilnehmerkreis
  • kulturelle Veranstaltungen und
  • Messen & Ausstellungen.

Diese Veranstaltungstypen zählen nicht zu den weiterhin untersagten Großveranstaltungen. Sie können unter Berücksichtigung der generellen Anforderungen, wie der Umsetzung von Schutz- und Hygienekonzepten oder beschränkten Teilnehmerzahlen gut und sicher umgesetzt werden.

Moderne, hybride Veranstaltungsformate sind selbstverständlich in vielen Tagungs- und Kongresslocations umsetzbar (Hybridlounge im Stadion) © Billmann Event GmbH

Je nach Ausrichtung des Events können derzeit Formate mit einer Teilnehmerzahl von maximal 200 Personen in Innenräumen, sowie von 400 Personen im Freien, bei fest zugewiesenen Plätzen, stattfinden. Für private Feiern wie Hochzeiten oder Geburtstage kann die Zahl der zugelassen Personen in Bayern und somit auch in Nürnberg reduziert werden, wenn die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen einen Wert von 35 bzw. 50 überschreitet.

Hinweis
Bitte beachten Sie, dass angesichts der dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie kurzfristig Maßnahmen zur Eindämmung beschlossen werden können.
-> Maßnahmen

Über allen Schutzmaßnahmen steht die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern zwischen den Besuchern, Dienstleistern und ggf. Ausstellern. Dabei benötigen die Veranstalter ein Schutz- und Hygienekonzept sowie Rahmenkonzepte für die Beherbergung und Gastronomie. Bei Messen, Kongressen und Ausstellungen sind seit September auch wieder größere Veranstaltungen möglich. Hier gilt das gleiche Prinzip wie im Einzelhandel, pro Teilnehmer bzw. Teilnehmerin müssen mindestens zehn Quadratmeter Platz zur Verfügung stehen.

Auch der historische Rathaussaal ist für die Stadtratssitzungen gut vorbereitet © Stadt Nürnberg

Die Tagungs- und Kongressbranche ist gut für den Neustart vorbereitet

Die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Neustart stehen sehr gut. Die Tagungs- und Kongresshotels sowie Eventlocations haben ihre Rahmen- und Bestuhlungskonzepte gemäß den neuen Auflagen angepasst und ihre schon bestehenden und bewährten Hygienekonzepte verschärft. Veranstaltungsanfragen werden individuell bewertet und bearbeitet und je nach Veranstaltungsformat passgenau zugeschnitten.

Das NürnbergConvention Center (NCC), als Flaggschiff der heimischen Tagungswirtschaft, hat zum Beispiel in enger Abstimmung mit den verantwortlichen Behörden ein eigenes Hygieneschutzkonzept erstellt. Das NCC punktet mit seiner modernen Lüftungstechnik und dem abgestuften Raumangebot. Die modernen Lüftungsanlagen arbeiten mit maximaler Frischluftzufuhr und ermöglichen eine getrennte Zu- und Abluftschaltung. Damit ist ein stündlicher, mehrfacher, kompletter Luftaustausch garantiert. Das weitläufige Messegelände bietet viel Platz und somit Möglichkeiten für verschiedene Veranstaltungsformate, wie z. B. Kongresse, Produktpräsentationen, Kundenpreviews oder Galaevents.

Tagungs- und Kongressräume im NürnbergConvention Center © NürnbergMesse

Für die neuen Veranstaltungsformen, ob digital, hybrid oder räumlich verteilt, haben viele Anbieter ihr Leistungsportfolio ergänzt: Technikpakete für Streaming-Varianten, ausgestattete Filmstudios, Green Rooms, usw. Auch interessante Rahmenprogramme lassen sich wieder zur Auflockerung in das Programm einbinden. Alle Anbieter, wie Gästeführer und Gastronomie, haben eigene Hygiene- und Schutzkonzepte für eine sichere Durchführung aufgesetzt. Diese konnten in der vergangenen Urlaubszeit ausgefeilt unter Beweis gestellt werden. Einer sicheren und erfolgreichen Durchführung von Veranstaltungen steht also nichts mehr im Wege.

Über die Congress-und Tourismus-Zentrale Nürnberg und NürnbergConvention

Die Congress-und Tourismus-Zentrale Nürnberg CTZ ist wichtiger Partner der Tourismusbranche in Nürnberg und als dieser für die nationale und internationale Vermarktung in den Bereichen Einzel-und Gruppenreisen sowie im Tagungs-und Kongresswesen zuständig. Zudem bietet die CTZ neben dem Betrieb der Tourist Information am Hauptmarkt auch umfassende Serviceleistungen an. Der 1904 gegründete Verkehrsverein Nürnberg e.V. fungiert als Kompetenzzentrum für seine rund 300 Mitglieder aus den Bereichen Hotellerie, Gastronomie, Wirtschaft und Kultur.

NürnbergConvention ist die Kongressmarke für Nürnberg. Unter diesem Dach vermarkten die Kooperationspartner, die NürnbergMesse Group und die CTZ, die Stadt Nürnberg national und international als Veranstaltungsort für Kongresse, Tagungen und Events. Sie betreiben gemeinsam das NürnbergConvention Bureau als erster Ansprechpartner bei allen Fragen rund um Kongresse, Tagungen oder Events in Nürnberg.

Kongresse und Tagungen in der Meistersingerhalle Nürnberg © Christian Höhn / Stadt Nürnberg

Passende Links zum Thema:

Titelbild: © Park Plaza Nürnberg

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Name

Nachricht